Letzter Professor von Chalki starb 44 Jahre nach Schließung

stavridi_m

Von Heinz Gstrein

Istanbul. Der letzte noch lebende Professor der 1972 vom türkischen Staat geschlossenen Theologischen Hochschule von Chalki, ist 91jährig verstorben: Kirchenhistoriker Vassilios Stavridis, der seit 1951 in Chalki gelehrt hatte. Zu seinen Schülern zählte dort auch der heutige Ökumenische Patriarch Bartholomaios I. Prof. Stavridis hielt der griechisch-orthodoxen Hochschule auch nach ihrer erzwungenen Schließung die Treue. Bis zuletzt war er in deren Bibliothek oder in seinem Professorenzimmer mit wissenschaftlichen Arbeiten beschäftigt. Er hinterlässt ein Oeuvre von rund 900 kirehenhistorischen bzw. ökumenischen Büchern und Aufsätzen. In seinem 2006 erschienen Spätwerk „Ökumenisches  Patriarchat und Mönchtum“ beschäftigte er sich mit dem gegenseitigen Befruchtungs- aber auch Spannungsverhältnis zwischen konservativem Berg Athos und dem weltoffenen Patriarchat Konstantinopel.- Der Herzenswunsch von Stavridis, eine Wiedereröffnung von Chalki zu erleben, blieb unerfüllt.

πηγή       ÖKI

Advertisements

Σχολιάστε

Εισάγετε τα παρακάτω στοιχεία ή επιλέξτε ένα εικονίδιο για να συνδεθείτε:

Λογότυπο WordPress.com

Σχολιάζετε χρησιμοποιώντας τον λογαριασμό WordPress.com. Αποσύνδεση / Αλλαγή )

Φωτογραφία Twitter

Σχολιάζετε χρησιμοποιώντας τον λογαριασμό Twitter. Αποσύνδεση / Αλλαγή )

Φωτογραφία Facebook

Σχολιάζετε χρησιμοποιώντας τον λογαριασμό Facebook. Αποσύνδεση / Αλλαγή )

Φωτογραφία Google+

Σχολιάζετε χρησιμοποιώντας τον λογαριασμό Google+. Αποσύνδεση / Αλλαγή )

Σύνδεση με %s